Yoga kommt ursprünglich aus Indien und ist eine alte Lebensweise. Es dient der Gesunderhaltung und Harmonisierung von Körper, Geist und Seele, sowie zur Entwicklung der Persönlichkeit und eigenen Spiritualität.
Hatha Yoga ist der praktische Übungsweg für den Körper und den Atem.

Hatha-Yoga:

Die Übungen im Yoga tun Körper, Geist und Seele gut. Der Körper gewinnt an Beweglichkeit, Kraft und Energie. Der Geist kommt zur Ruhe durch die Konzentration auf sich und gewinnt an Gelassenheit. Die Seele kann loslassen und aufatmen. Der ganze Mensch erlebt neue Kraft und Ruhe. Ich nehme mir Zeit für mich, mache Pause im Alltag und stärke meinen Körper. Viele Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, können gelindert werden.

Ich praktiziere Hatha Yoga schon seit vielen Jahren.

Mir gefällt an Yoga, dass es ruhige Übungen sind, die mich fit halten. Nach jeder Stunde fühle ich mich lebendig, voller Energie. Durch die Konzentration auf mich kann ich abschalten und mich entspannen.

Eine Yogastunde:

Wir beginnen mit einer Sammlung oder Atemübung. Dann folgen leichte Aufwärmübungen. Der Hauptteil der Stunde besteht aus Hatha Yogaübungen mit Varianten, mal themenbezogen, mal für alle Bereiche des Körpers. Zum Schluss kommen wir zur Ruhe durch Entspannungsübungen und Musik.

Wichtig ist mir in meinen Kursen, dass jeder die Übungen ohne Druck übt, jeder soll sich in der Haltung entspannen können, d.h. entspannt atmen können. Deshalb übt jeder so, wie er kann, Yoga soll sich dem Übenden anpassen. Die Dehnung und die Anspannung soll angenehm zu spüren sein.

Aktuelles Kursangebot als PDF zum Ausdrucken


 Yogatherapie

Üben Sie schon länger Yoga? Oder hat Ihnen jemand von Yoga erzählt? Dann haben Sie die positiven Veränderungen auf die Gesundheit, die physische und psychische
Stabilität und den Energiehaushalt sicher schon gespürt.

In der Yogatherapie können gezielt durch spezielle Yogaübungen Beschwerden gelindert werden, z.B. im Bewegungsapparat, wie im Rücken, bei Stress, Bluthochdruck.
Yogatherapie ist geeignet für jeden, für Alt und Jung, für Anfänger und Fortgeschrittene. Sie lässt sich gut mit Schulmedizinischer Behandlung und Naturheilkunde
verbinden.
Yogatherapie tut Körper, Geist und Seele gut. Auf diese Weise wird der Mensch ganzheitlich wieder ins Gleichgewicht gebracht.
Ziel ist es, die Muskulatur zu stärken, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Stress abzubauen.
Die Yoga-Therapie wurde entwickelt von T.Krishnamacharya (1888-1989). Er war indischer Yogalehrer, ayurvedischer Heiler und Gelehrter. Sein wichtigstes Anliegen war
Yoga an die speziellen Bedürfnisse des Menschen anzupassen. Durch dieses Prinzip konnte er individuell Beschwerden lindern. Seine bekanntesten Schüler waren B.K.S.
Iyengar, Indira Devi und sein Sohn T.K.V. Desikachar.Ihrem individuellen Übungsplan geht eine ausführliche Anamnese voraus. Bei dieser wird ein Bild über Ihre körperliche,

geistige und seelische Aspekte erarbeitet. Auf dieser Grundlage kann ich eine individuelle Übungsreihe erstellen. Diese übe ich mit Ihnen intensiv, gebe Tipps und
Hilfestellungen. Danach können Sie selbstständig weiterüben. Nach 2-3 Wochen kann der Plan dann erweitert und verändert werden. Eine Übungseinheit enthält in der Regel
4-5 Übungen, eine Atemübung und eine Übung zur Entspannung oder Meditation.